Er will der Berliner Mike Tyson werden: Burak Sahin kämpft im Schwergewicht und trainiert für den Weltmeistertitel.

Aufgewachsen ist Burak im Märkischen Viertel – einem der sozialen Brennpunkte der Stadt. Sein Talent fällt früh auf und er gilt als Nachwuchshoffnung, viermal wird er deutscher Jugendmeister. Doch gibt es ein Problem: Für einen Schwergewichtsboxer ist Burak – 1,88 m groß, 105 Kilo schwer – eigentlich zu klein und zu leicht. Zum Vergleich: Der amtierende Weltmeister Tyson Fury misst 2,06 m und wiegt knapp 120 Kilo.

Burak will trotzdem Geschichte schreiben. Seit Max Schmeling konnte kein Deutscher in der Königsklasse des Boxens – dem Schwergewicht – den Weltmeistertitel holen. Für die Jungs aus seinem Viertel ist er längst der Champ. Kann er seine und ihre Hoffnungen erfüllen?

 

Ein Film von Max Dinkelaker, Martin Nejezchleba und Florian Zimmer-Amrhein.

Montage: Vanessa Rossi
Kamera: Philipp Meise & Richard Marx