Zwischen Schultafel und DJ-Pult spielt sich Kathleen Fichtners Leben ab. Tagsüber geht sie als Sozialarbeiterin durch Grundschulklassen und übt mit den Kindern einen fairen Umgang miteinander. Am Abend verwandelt sie sich in DJane Kitkat. Im Berliner Reggaeclub „Yaam“ hat sie ihren festen Platz an der Spree. So oft sie kann, legt sie dort ihre Musik auf: Afrobeats, Reggae, Dancehall. Ihre Leidenschaft dafür ist ein Souvenir aus ihrer Zeit in Ghana. Bei einem Freiwilligen Sozialen Jahr lernte sie durch die Musik das Lebensgefühl der Afrikaner zu schätzen – und die Ghanaer waren ebenso fasziniert von „Obruni“, dem weißen Mädchen, das zu ihnen gehören wollte. Mittlerweile ist sie in der Clubszene der ghanaischen Hauptstadt Accra eine Lokalprominenz und wird immer öfter für Gigs gebucht. Aber wie wird es weitergehen? Als Sozialarbeiterin in Berlin oder als Musikerin in Accra?

Ein Film von Christina Özlem Geisler und Florian Zimmer-Amrhein.